Sterbegeldversicherung beleihen

Sterbegeldversicherung beleihenImmer wieder stehen Verbraucher vor plötzlich auftretenden, unvorhergesehenen Rechnungen, die bezahlt werden müssen. Dabei kann es sich zum Beispiel um die Jahresabrechnungen von Energieversorgungsunternehmen, eine Autoreparatur oder dringend notwendige Aufwendungen für Zahnersatz oder andere krankheitsbedingte Kosten handeln.

Doch was tun, wenn der Dispositionskredit ausgereizt ist, die Bank kein zusätzliches Darlehen mehr bewilligt und auch sonst kein Geld da ist. In solch einem Fall bleibt als letzter Ausweg, die Sterbegeldversicherung zu beleihen.

Hierbei muss der Versicherungsnehmer allerdings zu erst einmal prüfen, ob es sich bei seiner Police um eine reine Risikolebensversicherung handelt oder ob auch ein Sparanteil in den monatlichen Beiträgen enthalten ist. Die Beleihung einer Sterbegeldversicherung, die nur im Todesfall zahlt, ist nämlich nicht möglich.

Versicherungen mit Sparanteil verkaufen

Versicherungen mit Sparanteil hingegen lassen sich sowohl verkaufen als auch beleihen. Dabei ist in jedem Fall zu beachten, dass beide Möglichkeiten meistens sinnvoller sind, als eine Kündigung des Vertrages. Entscheidend ist hierbei die Höhe des Rückkaufwertes und ob man das Geld kurz- oder langfristig braucht. Wer den benötigten Betrag zeitnah zurückzahlen kann, wird in der Regel mit dem Beleihen besser fahren.

Braucht man das Geld jedoch für eine unbestimmte Dauer, ist der Verkauf meistens die bessere Alternative. Allerdings gibt es bei den Ankäufern von Policen einige schwarze Schafe. Im Falle eines Verkaufs des Versicherungsvertrags sollte der Versicherungsnehmer darauf achten, das der Käufer im Bundesverband der Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) organisiert ist.

Die Sterbegeldversicherung ist eine Form der kapitalbildenden Lebensversicherung

Bei der Sterbegeldversicherung mit Sparanteil handelt es sich um eine Form der kapitalbildenden Lebensversicherung. Sie kennzeichnet sich dadurch, dass die Beiträge und damit auch die Versicherungssummen relativ gering sind. Tritt ein finanzieller Engpass sein, ist eine Beleihung der Police beim Versicherungsunternehmen in aller Regel sinnvoller als die Kündigung. Zwar zahlt der Versicherungsnehmer bis zur Rückführung der Darlehenssumme neben den Beiträgen auch Zinsen. Doch dafür behält er den Versicherungsschutz. Außerdem verlangen die Assekuranzunternehmen weit weniger Zinsen, als Banken und Sparkassen für einen entsprechenden Ratenkredit verlangen würden. Vom noch teureren Dispositionskredit kann zu schweigen.

Angebote der Versicherungen vergleichen

Wer eine private Sterbegeldversicherung abschließen will, sollte also darauf achten, dass in den Beiträgen auch ein Sparanteil enthalten ist. Im Internet gibt es diverse Portale, auf denen Verbraucher die verschiedenen Angebote der Versicherungen miteinander vergleichen können. Wer es ganz genau wissen will, der lässt sich einen unabhängigen Versicherungsberater ins Haus kommen. Hierbei liegt die Betonung jedoch auf unabhängig. Der Außendienstmitarbeiter einer bestimmten Gesellschaft wird nur Verträge des eigenen Assekuranzunternehmens anbieten.

Comments are closed.